Ab in die Berge und danach Kurs Süd

Posted by on 19. Dezember 2017

Mittlerweile waren wir in der nördlichen Bergwelt. Wir waren in der Karstlandschaft von Vian Vieng, sind dort durch eine Höhle geschwommen (mit Schläuchen von Autoreifen gesichert :)), ein kurzes Stück auf einem Fluss gepaddelt, haben abenteuerlich-scharfen Papaya-Salat zu Essen bekommen, der uns die Schweißperlen auf die Stirn trieb, haben in bedenklichen Bus-Vehikeln, die sich VIP-Busse nennen, scheinbar endlose Weiten zurück gelegt (dabei waren es immer nur 300 bis 400 km, aber bei den Straßenzuständen braucht der Bus dafür 8 bis 9 Stunden), bei denen wir fürchterlich und bis an die Schmerzgrenze durchgeschüttelt wurden …
Nun sind wir seit einigen Tagen wieder auf Südkurs. Drei Tage haben wir in der Lao-Hauptstadt Vientiane vertingelt. Derzeit sind wir auf Zwischenstopp in einem Mekong-Städtchen namens Thakhet. Morgen wollen wir weiter in das Gebiet der 4000 Inseln. Auf einer davon wollen wir Weihnachten verbringen.
Übrigens ist es derzeit ziemlich kühl, klagen die Einheimischen. So etwa 23 bis 26 Grad statt der gewohnten 30. Da zieht man hier schon die Pelzjacke an und über uns nordischen Langnasen staunt man, weil wir so mutig sind, kurzärmelig herumzulaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.