Festival 2012

Für das 1. Festival “LichtBildZeit” am Samstag, 17. März, hatten sich insgesamt 18 Amateurfotografen aus ganz Thüringen beworben.

Acht von ihnen gelang der Sprung auf die Teilnehmerbühne in der 3K-Spielstätte Kilianikirche:

Auf Bergexpedition in der Atacama (Ulrich Breßling-Rothe aus Ballstädt)

Japan (Reinhard Wand aus Dachrieden)

Urban Exploration (Stefan Hofmann aus Seebach)

Von Whitehorse bis Dawson City: Kanutour auf dem Yukon (Ronald Köllner aus Gotha)

Mühlhausen ein Tag im März (Bernhard Schumann)

Die Besteigung des Mont Blanc (Michael Gubelt aus Sömmerda)

Licht und Schatten auf dem Jakobsweg (Beate Piehler aus Diedorf)

Mit dem Fahrrad ans Nordkap (André Roethig aus Erfurt)

Die Gewinner:

1. Platz: Mit dem Fahrrad ans Nordkap (André Roethig aus Erfurt)

2. Platz: Licht und Schatten auf dem Jakobsweg (Beate Piehler aus Diedorf)

3. Platz: Die Besteigung des Mont Blanc (Michael Gubelt aus Sömmerda)

Von Whithorse bis Dawson City: Kanutour auf dem Yukon (Ronald Köllner aus Gotha)

Der Sieger wird zum 2. Festival “LichtBildZeit” am Samstag, 16. März 2013, am Abend den Hauptvortrag halten.

Die Hauptvorträge in diesem Jahr waren “Das alltägliche Wunder” von Tierfotograf Ralf Weise aus Eigenrieden

und der mehrfach preisgekrönte Kurzfilm “Testfahrer” von Florian Arndt aus Mühlhausen.

Impressionen aus dem Festival:
Posted in Nachrichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.