Rückblick Festival 2018

Posted by on 12. März 2018

Publikumsliebling des 7. Mühlhäuser Festival Lichtbildzeit heißt Ulrike Thon und kommt aus Wendehausen

Unser 7. Mühlhäuser Festival Lichtbildzeit hat am Wochenende 9. und 10. März 2018 spannende Geschichten und Geschichtchen gezeigt und ist nun selbst Geschichte geworden. Hervorgegangen ist der Publikumsliebling 2018. Der heißt Ulrike Thon und kommt aus Wendehausen.

Das Votum war eindeutig: Die große Mehrheit des Publikums des Nachmittags der Kurzbeiträge stimmte für ihren Beitrag „Die Welt ist ein Buch, und wer nie reist, sieht nur eine Seite davon“.

Liebe Ulrike: Herzliche Glückwünsche. Mit Deinem wundervollen Beitrag hast Du Dir diese Anerkennung verdient.

Insgesamt gingen sechs Referenten an den Start. Anke Wolfert aus Dresden zeigte „Allein. Zu Fuß. Unterwegs. Auf dem Jakobsweg durch Mitteldeutschland“ Ulrich Breßling-Rothe (Ballstädt) war dabei mit „Nepal – Der Lange Weg zur Göttin des Türkis“. Andreas Bank (Mühlhausen) war in Weißrussland und berichtete über „85 Stunden Grodno“. Ralf Weise (Eigenrieden) gefiel mit „Europas faszinierende Tierwelt“ und Peter Henning (Eigenrieden) mit „Mystische Atacama“.

Allen Referenten sowie unserem Hauptreferenten am Samstagabend, Jens-Uwe Walther aus Jena, ein herzliches Dankeschön für ihre spannenden Vorträge.

Jens-Uwe Walther war der Publikumsliebling des Vorjahres. Er zeigte nun die Langversion seines Vortrages „Schlaflos in Seattle – Reise durch den Nordwesten der USA und Kanada“ – ein Kunstwerk an Vortrag und Live-Musik.

Auch im nächsten Jahr soll es wieder ein Festival der Kurzbeiträge mit zwei Hauptvorträgen und einem Wettbewerbsnachmittag geben. Bewerbungen um die Teilnahme an diesem Wettbewerb werden ab sofort bis zum 31. Dezember 2018 vom Team Lichtbildzeit entgegengenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.