Von Thailand nach Laos

Posted by on 4. Dezember 2017

Mittlerweile sind wir in Laos angekommenen. Sind von Bangkok nach Luang Prabang geflogen. Wir haben es sogar geschafft, von Ayatthua (unser letzter Aufenthalt in Thailand) die richtigen öffentlichen Verkehrsmittel zu finden, die uns zum Flughafen brachten. Wenn man weiß, wie das System funktioniert, ist es gar nicht schwer.
Hier in Laos gefällt es uns. Nicht so hektisch, sehr schöne Umgebung. Schwieriger ist für uns Laos-Anfänger das Reisen im Land. So gibt es für ein und den selben Ort verschiedene Übersetzungen. Und die Laoten wissen oft nicht, wohin wir wollen. Wir haben den Eindruck, dass sie selbst ebenfalls Schwierigkeiten haben, die Übersetzung zurück ins Laotische zu übersetzen. Aber immerhin sind wir heute richtig in dem Ort namens Nongkhiaw angekommen. Der liegt hübsch in Bergen eingebettet am Fluss, der Eu heißt. Eigentlich wollten wir mit einem Boot von Luang Prabang hierher kommen. Dummerweise wird aber gerade ein Staudamm gebaut. So sind wir mit einem Minibus gefahren.
Ach ja, das haben wir in Luang Prabang gemacht: die laotische Küche genossen, das Elefantencamp besucht, im Wasserfall gebadet, einen Höhlentempel besichtigt und ein bisschen gefaulenzt. Dabei haben wir ganz und gar den ersten Advent verpasst. Bei Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad wundert uns das eigentlich auch nicht. Nun werden wir so zwei, drei Tage hier in Nongkhiaw bleiben und uns überlegen, wohin es uns als nächstes zieht. Wir haben die Wahl zwischen Wasser- und Landweg.
Dann bis später, herzliche Grüße,
wir2hennings

.

Keine Kommentare erlaubt.