Weihnachten auf der Insel

Posted by on 26. Dezember 2017

Da haben wir uns vorgenommen, mal nichts zu tun. Und schon hat man keine Zeit mehr, etwas zu tun. Etwa Bilder auszuwählen und einen Text zu schreiben.
Nun sind wir fünf Tage hier auf der Mekonginsel Don Khong und haben es uns die ganze Zeit gut gehen lassen. Viel los ist auf der Insel auch nicht, es ist eher beschaulich. Obwohl es jede Menge Hotels und Gästehäuser gibt. Die Touristen zieht es eher auf die kleineren bewohnten Inseln. Eine davon haben wir besucht. Die, auf der es die Mekong-Wasserfälle zu sehen gibt (natürlich nicht umsonst. Hier kostet alles, was ein bisschen hübsch ist, Eintritt. Von uns Ausländern wesentlich mehr. Aber naja, das Land kann diese Einnahmen wohl auch dringend brauchen). jedenfalls die kleine Insel: Ach du lieber Himmel, dort scheint sich die ganze Backpacker-Szene aus aller Welt zu treffen. Babylonisches Stimmenwirrwarr. Entsprechend laut (Musik aus jedem Stübchen) ist es außerdem und kaum eine Chance dieser Gehörquälerei zu entkommen. Zwei Stunden war es ja ganz nett, aber dann waren wir doch froh, davon gekommen zu sein. Don Khong ist da liebevoller mit uns. Zudem haben wir uns hier ein Hotel mit Pool geleistet. Den hatten wir jeden Tag für uns allein.

Nächtlicher Besuch in der Weihnachtsnacht

Diese Nacht hat es in unserem Zimmer geraschelt und gescharrt. Es tippelte und trippelte Und das ES wühlte wohl auch noch in unseren Rucksäcken. Mindestens vier Mal haben wir geschaut, was ES ist. Eine Maus? Ein Ratz? Etwa eine Ratte?
Dann sahen wir ES: eine Ratte! Die war dann aber schneller als die Schuhe, die wir zur Selbstverteidigung einsetzten.
Der Hotelmanager nahm heute Morgen die Ratte gleichgültig auf: Ja ja, diese Tiere laufen eben herum. Er habe bei sich zu Hause auch dann und wann welche. Und was wollen Madam und Missjõ denn heute zum Frühstück haben?
Schöne Grüße aus Südostasien.
Morgen ziehen wir weiter. Das liegt nicht an dem Nagetier, wir wollten morgen ohnehin die Grenze nach Kambodscha überschreiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.