Lichtbildzeit-Festival 2017

6. Mühlhäuser Festival Lichtbildzeit am 10. und 11. März in der 3K Spielstätte Kilinikirche

Elf Vorträge an zwei Tagen

Sieger im Wettbewerb der Kurzbeiträge heißt Jens-Uwe Walther

Jens-Uwe Walther (r.) hat den ersten Platz im diesjährigen Wettbewerb der Kurzbeiträge innerhalb des 6. Mühlhäuser Festivals „Lichtbildzeit“ belegt. Der Jenaer wurde mit seinem Beitrag „Schlaflos in Seattle“ am Samstagnachmittag vom Publikum zum Sieger gewählt.

Auf Platz zwei kam Michael Gubelt (l.) aus Sömmerda mit „Die Seven Summits der Alpen“. Den dritten Platz belegte Karl-Josef Lange (M.)  aus Ammern mit seiner Kurzreportage „Jordanien, faszinierende Landschaften und Spurensuche der Geschichte“.

In der ausverkauften 3K-Spielstätte Kilianikirche verfolgten mehr als 100 Zuschauer die insgesamt acht kurzen und überaus spannenden Multimedia-Reportagen der Wettbewerber, die aus der Region sowie aus Sömmerda, Jena und Gotha kamen. Sie tauchten ein in fremde Kulturen, faszinierende Landschaften, spröde Bergwelten, in das Leben der Hippies und spazierten durch geschichtsreiche osteuropäische Städte.

Der Wettbewerb der Kurzbeiträge ist stets der Höhepunkt in dem jährlich stattfindenden Festival. Insgesamt lagen dem Team Lichtbildzeit 12 Bewerbungen vor. Acht davon wurden zur Teilnahme delegiert.

Eingebettet ist der Wettbewerb der Kurzbeiträge traditionell zwischen zwei Hauptbeiträge. So eröffneten am Freitagabend Ralf Weise und Iris Henning mit ihrer Multimedia-Reportage „Paddeln in Sibirien – von der mongolischen Grenze zum Baikalsee“ das Wochenende. Weise und Henning sind mit ihren Partnern Kerstin und Peter die Gründer des Projekts Lichtbildzeit.

Einen exotischen Abschluss bekam das Festival mit dem Beitrag „Taiwan & China – von der schönen Insel zum Reich der Mitte“ von der Wettbewerbssiegerin des vergangenen Jahres, Silvia Leise aus Mühlhausen.

Übrigens: Der Sieger des Wettbewerbs der Kurzbeiträge hat die Möglichkeit, die Langversion seiner Multimedia-Reportage während des 7. Mühlhäuser Festivals Lichtbildzeit im nächsten Jahr zu präsentieren. Jens-Uwe Walther hat bereits zugesagt.