10. LichtBildZeit-Festival

Das 10. LichtbildZeit – Festival, unser Jubiläumsfestival 2024, steht vor der Tür!  Es wird am Wochenende vom 15. und 16. März 2024 stattfinden! Weitere Einzelvorträge nach dem Festivalwochenende (22.03. und 18.10.2024) stehen auch schon fest.


Freitag 15.03.2024 19.30 Uhr Eröffnungsvortrag:

Wolfgang Richter

„Seidenstraße – Mongolei – Sibirien“ – 30.000 Kilometer – 20 Länder – 6 Monate durch Taiga, Wüsten und Gebirge

Wolfgang Richter geht mit uns auf die Reise „Seidenstraße – Mongolei – Sibirien“ – 30.000 Kilometer – 20 Länder – 6 Monate durch Taiga, Wüsten und Gebirge. Was passiert, wenn man in der Taiga auf einem ehemaligen Militärgelände campt und plötzlich ein Mensch in Kampfanzug und mit Gewehr aus dem Gebüsch tritt? Sind 8 ½ Stunden an einem Grenzübergang lang oder geht es vielleicht noch viel länger? Schafft es unser Auto über einen knapp 4700 m hohen Pass? Woher bekommt man Trinkwasser in den kasachischen Steppen? Wie kann man überhaupt ein halbes Jahr lang zu zweit auf vier Quadratmetern leben? Wie verhalten sich die Russen in Wolgograd uns Deutschen gegenüber? Kann man einfach so Melonen vom Feld klauen? Auf all diese Fragen gibt er in seinem Vortrag Antworten in Wort und Bild.


Samstag 16.03.2024 14.30 Uhr Wettbewerb der Kurzvorträge

Ulrike Thon / Einmal quer durch Schweden

Volkmar Lehmann / Tanzania mit Gorongoro Krater, Serengeti und Sansibar

Maja & Peter Frank / Bike Abenteuer USA – auf schmalen Pfaden durch Colorado und Utah

Karl Josef Lange / Rajasthan, … im Reich der Mogulkaiser und der Seidenstraße durch die Wüste Thar 

Andreas Bank / Ćiro Trail


Samstag 16.03.2024 19.30 Uhr – Gewinner der Kurzvorträge 2023

Carsten Rohr

„Sehenswertes Israel“

Mit der Multimedia-Reportage „Sehenswertes Israel“ von Carsten Rohr aus Göttingen, dem Festivalsieger aus dem Jahr 2023, am Samstag, 16. März, 19.30 Uhr, endet das 10. Festival Lichtbildzeit. Ein Besuch bei Freunden führte ihn zum ersten Mal und fast ein wenig widerwillig nach Israel und Palästina. Seine Vorstellung von dem Land war zuvor von den politischen Konflikten im nahen Osten und den entsprechenden Medienberichten geprägt. Doch die Vielfalt des Landes, die sich vor seiner Kamera ausbreitete, überwältigte ihn. Er entdeckte eine buntes, oft sehr exotisches Land, das vom Mittelmeer und Totem Meer, grünen Hügeln und steiniger Wüste eingerahmt wird. Zeugnisse der jüngeren und älteren Geschichte gleich neben den Errungenschaften der Moderne – ein Land voller Kontraste und voller gastfreundlicher Bewohner, in dem seine Kamera nicht zur Ruhe kam.


Freitag 22.03.2024 19.30 Uhr

Jens Uwe Walther

Südwesten der USA – Wunderland aus Sandstein und Farben

Fünf Mal bereiste der Thüringer Fotograf Jens-Uwe Walther den Südwesten der USA mit den Bundesstaaten Utah, Arizona und New Mexico. Begeistert von den bizarren Formen und unglaublichen Farben des Sandsteins tauchte er  immer tiefer in Landschaften, die nicht von dieser Welt zu sein scheinen. Er berichtet von Hoodos und Goblins, Badlands und meterhohem Kakteen in Arizona. den Navajo-Indianern des Monument Valley, den wunderschönen, einsamen Canyonlands und vielem mehr. Und was wäre der Südwesten der USA ohne das verrückte und laute Las Vegas!

Das alles begleitet mit Live-Musik auf ungewöhnlichen Instrumenten!


Freitag 18.10.2024 19.30 Uhr

Stefan Spangenberg

Länder. Menschen. Abenteuer. | Stefan Spangenberg‘s Weg zu Fuß nach Israel

283 Tage – 10 Länder – 2 Kontinente. Folgen Sie Stefan Spangenberg auf seiner Reise in einer spannenden Multivisionsshow und erleben Sie dabei hautnah die landschaftlichen Schönheiten, seine Begegnungen mit hilfsbereiten Menschen, aber auch seine Herausforderungen und Krisen während der Reise.